Lädt….

Stefan Donner

Organist Wien, Österreich 153 Follower
Folgen

9 Blog Einträge

Schreib ein Kommentar

junger Wiener Konzertorganist gastiert in Weener

Am 1. Juni gestaltet der junge österreichische Konzertorganist Stefan Donner um 17.00 Uhr das Sonntagskonzert an der Arp Schnitger-Orgel in Weener mit Werken von Lübeck, Weckmann, Buxtehude, Bach und Mozart. Den roten Faden des Programms bildet der Grundton E, der den meisten Werken gemeinsam ist.
So erklingen das Praeambulum aus E-Dur von Vincent Lübeck, Praeludium in e-Moll von Dieterich Buxtehude, die Triosonate e-Moll und die Toccata E-Dur von Johann Sebastian Bach. Mit seinem anspruchsvollen Konzertprogramm spannt Stefan Donner einen großen Bogen von der norddeutschen Orgelkunst über J.S. Bach bis hin zu Wolfgang Amadeus Mozart.

Stefan Donner zählt zu einer jungen Generation von Organisten, die eine profunde Ausbildung im Bereich der Alten Musik genossen haben und sich durch erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben Bekanntheit verschaffen konnten.

Stefan Donner, geboren 1987 in Mistelbach (Niederösterreich), studierte bereits mit 15 Jahren Orgel und Musikpädagogik in Wien bei Klaus Kuchling und Peter Planyavsky. In Amsterdam legte bei Jaques van Oortmerssen Orgelkonzertfachstudium mit Auszeichnung ab. Mehrere Wettbewerbserfolge machten Stefan Donner als Nachwuchsorganisten international bekannt und verhalfen ihm zu Engagements in ganz Europa. In Wien arbeitet er als Organist an St. Leopold und an der Schlosskapelle Schönbrunn. Stefan Donners großes Interesse gilt den Meistern der Norddeutschen Orgelschule wie Dietrich Buxtehude, Nicolaus Bruhns und Vincent Lübeck.

Der Eintritt zu dem Konzert beträgt 7,-€, ermäßigt für Schüler und Studenten 4,-€.
,

Schreib ein Kommentar
Schreib ein Kommentar
Schreib ein Kommentar
Schreib ein Kommentar
Schreib ein Kommentar
Schreib ein Kommentar
Schreib ein Kommentar
Schreib ein Kommentar